4-Punkte-Heimspiel-Sonntag

18.11.2018

Erste (zum mittlerweile 41. mal in Folge) und Zweite Mannschaft sind in ihren heutigen Heimspielen gegen die SG Honigsessen-Katzwinkel ungeschlagen geblieben. Die 2. Mannschaft verspielte zwar eine 2:0-Führung (Benny Stausberg, 15. Minute und Angelo Postorivo, 22. Minute), konnte aber mit einer kämpferisch erneut sehr guten Vorstellung zumindest den einen, und damit ersten Heimpunkt, ins Ziel retten. Die in der 2. Halbzeit drückend überlegenen Gäste trafen in der 62. und 69. Minute zum vollkommen gerechtfertigten Ausgleich.

Im Anschluß besiegte die 1. Mannschaft die Gäste verdientermaßen mit 3:1.

Dem Vorhaben der DJKler von Beginn an aggressiv in die Zweikämpfe zu gehen und ein frühes Tor zu erzielen, wurde durch Marcel Reuber in der 2. Minute ein jähes Ende bereitet.

Es war also ein sehr schlechter Start ins Derby und es dauerte auch einige Minuten bis sich die Friesenhagener von diesem Schock erholten. Ab Mitte der ersten Halbzeit  übernahmen die Blau- Weißen das Kommando. Drei Hundertprozentige Chancen wurden nicht genutzt aber praktisch mit dem Halbzeitpfiff fiel dann der überfällige Ausgleich durch Torjäger Schmallenbach.“In der Halbzeitpause waren wir uns sicher, dass wir das Ding noch gewinnen“ fasst Maik Greb die Gemütslage in der Halbzeitpause zusammen.

Schon in der 48. Minute sollten Taten folgen, als Janosch einen „Vollspannstrahl“ auspackte und das Spiel in die richtige Richtung drehte. Wirkliche Spielkultur entwickelte sich allerdings auch danach nicht. Die SG Honigsessen/Katzwinkel versuchte sich gegen die drohende Niederlage zu stemmen wurde aber kaum zwingend. Dennoch blieb es ein offenes Spiel.

Als dann Schmallenbach von Schuh auf die Reise geschickt wurde, konnte ein Gästeverteidiger nur mit der Hand das drohende 3:1 verhindern und der Schiri entschied folgerichtig auf Handelfmeter. Schmallenbach verwandelte in der 65. Minute sicher. Danach versuchten es die Gäste häufig mit langen Bälle, konnten aber „Maggi“ Kirchner nicht überwinden.

Friesenhagen versäumte es im Anschluss den Sack zuzumachen, da einige Konterchancen leichtfertig vergeben wurden.

So blieb es in einem fairem Derby beim verdienten Sieg für den Spitzenreiter, der nunmehr 41 Spiele ungeschlagen ist.

 

„Die Jungs gehen mittlerweile am Stock, daher bin ich der Leistung absolut zufrieden. Jetzt gilt es die Wunden zu lecken und gegen Bruchertseifen den Vorsprung von 7 Punkten auf Atzelgift zu verteidigen. Danach können die Burschen erstmal die Beine hochlegen“ erhofft sich Greb für das letzte Spiel noch einmal einen Kraftakt.

 

Please reload

Die DJK im WWW

  • Facebook Clean
  • Twitter Clean
  • Instagram Clean
  • YouTube Clean

© 2016 by DJK FRIESENHAGEN. Proudly created with Wix.com

 

IMPRESSUM          HAFTUNGSAUSSCHLUSS