Unglaubliches passiert: 2. Mannschaft siegt höher als die 1!

Ein Tor- und erfolgreiches Heimspielwochenende hatten unsere Fußballer gestern zu vermelden. Doch diesmal sorgte überraschender Weise die 2. Mannschaft für den Großteil der Tore, denn man bezwang im Kellerduell den Tabellenletzten SG Betzdorf II mit 11:0. Die Tore in der einseitigen Partie waren sehr gut verteilt, es trafen insgesamt 6 verschiedene Spieler (Max Gutmann 3x, Manuel Klüser/Marcel Müller/Tom Reimann je 2x, Fabian Quast und Tobias Steiger je 1x). Das Spiel war wie Balsam auf die Seele der Spieler und gibt, neben dem ebenfalls schon guten Auftritt gegen die Adler-Reserve, Auftrieb für die nächsten schwierigen Aufgaben in Daaden und gegen Offhausen. Wenn in den folgenden Spielen die Leistungen wiederholt werden können besteht berechtigte Hoffnung, auch den vermutlichen Relegationsplatz noch verlassen zu können. Erwähnt werden soll jedoch auch das die Gäste aus Betzdorf diese schwierige Situation auf dem Spielfeld sehr fair und anständig über die Bühne brachten.

Im Aufstiegsrennen verbuchten die 1. Mannschaft anschließend einen hochverdienten 6:0-Sieg gegen Bitzen, der locker auch höher hätte ausfallen können. In der Anfangsphase verteidigten die Gäste diszipliniert und machten die gefährlichen Räume eng.

„Wer uns so nah ans gegnerische Tor lässt wird früher oder später bestraft. Zwischenzeitlich haben wir den Ball gut laufen lassen und dann auch folgerichtig das Tor gemacht. Mitte der ersten Halbzeit wurde es trotz der gefühlten Ballbesitzquote von 90 % etwas zäh. Der 3:0-Halbzeitstand (Janosch Schmallenbach, 12./42, Benny Stricker, 30.) ging aber völlig in Ordnung“ konstatiert Trainer Maik Greb

Auch nach dem Wechsel blieben die Mannen aus dem Wildenburger Land überlegen, gingen aber recht fahrlässig mit den Chancen um.

„In Wissen müssen und werden wir effektiver sein, da sich sicherlich nicht so viele Gelegenheiten ergeben wie gegen Bitzen“ wagt Greb einen Ausblick. Mitte der zweiten Halbzeit wurde die Partie etwas zerfahrener und auch nickeliger. Letztendlich blieb es aber ein faires Spiel in dem die Gäste eigentlich keine Torchance verbuchen konnten. Benny Stricker erhöhte in der 60. mit seiner zweiten unhaltbaren Fernschussrakete auf 4:0 und schnürte damit seinen ersten Doppelpack dieser Saison. Goalgetter Janosch Schmallenbach (68.) und Philipp Kappenstein (84.) sorgten für den 6:0-Endstand.

„Wir werden diese Woche hart arbeiten und am Sonntag hochmotiviert zum ambitionierten Verfolger aus Wissen fahren. Wir wollen in diesem Spiel alles, aber auch wirklich alles geben was in uns steckt. Wir haben noch 6 Spiele und jetzt heißt es Friss oder Stirb! Entschuldigungen werden nicht mehr akzeptiert. Der Kader ist nahezu komplett und am Sonntag werden die 15 willensstärksten Athleten für den Meilensteinsieg sorgen. Wir wissen, dass wir auf einen starken Gegner treffen, wollen aber über unseren Kampfgeist zum Erfolg kommen“ gibt sich Greb kämpferisch.

Die DJK im WWW

  • Facebook Clean
  • Twitter Clean
  • Instagram Clean
  • YouTube Clean

© 2016 by DJK FRIESENHAGEN. Proudly created with Wix.com

 

IMPRESSUM          HAFTUNGSAUSSCHLUSS