Schützenfest zum Jahresabschluss: Erner-Elf feiert deutlichen Erfolg

Mit dem Rückrunden-Auftakt der Saison beschloss die 1. Mannschaft der DJK Friesenhagen am vergangenen Sonntag das Fußballjahr 2023 im heimischen Sportpark. Dabei wartete auf die Auswahl von Spielertrainer Sebastian Erner kein geringerer Gegner als die Sportfreunde Schönstein, welche sich noch im August für eine von zwei Niederlagen der Hinrunde verantwortlich zeichneten. Genug Ansporn also, um vor der Winterpause nochmal alles in die Waagschale zu werfen.


Der nicht vergessene Frust über die Pleite zum Saisonstart war den Hausherren von der ersten Minute an anzumerken. Schon nach wenigen Sekunden zeigte der Schiedsrichter nach einem Foul an Felix Jung zugunsten der DJK auf den Elfmeterpunkt. Hüseyin Samurkas verwandelte sicher. Nach dem Führungstreffer dauerte es ein wenig, bis Friesenhagen erkennbare Struktur in sein Spiel bekam. Spätestens ab der 13. Minute lief der Ball – zu begutachten durch ein schön herausgespieltes Tor von Steven Winzenburg - dann jedoch immer flüssiger durch die eigenen Reihen. Weitere Belege in Form von Zählbarem lieferten im Verlauf der ersten Halbzeit Justin Hammer (25.), Michael Reuber (28.), erneut Samurkas (33.) und auch Maximilian Ohrndorf (42.). Weil der Gast in der Zwischenzeit (36.) nach einem Versuch vom Strafstoßpunkt ein wenig Ergebniskosmetik betrieben hatte, ging es mit einem komfortablen 6:1-Vorsprung in die Pause.


Das Geschehen in der zweiten Hälfte spielte sich fortlaufend weiterhin mehr oder minder ausschließlich in der Hälfte der Schönsteiner ab, die nun jedoch mit etwas mehr Zugriff verteidigten. Dennoch gelangen den Gastgebern zahlreiche Angriffe, die in Einschüssen hätten münden können. Nur derer zwei veredelte Unterschiedsspieler Hüseyin Samurkas jedoch mit seinen Tagestreffern drei und vier (71./74.). Letztendlich stand somit ein 8:1 auf der Habenseite, mit dem sich die DJK mehr als versöhnlich in die Weihnachtsferien verabschiedete.


Einen besonders positiven Beigeschmack bekam dieser Sieg auch deshalb, weil der bisherige Spitzenreiter SG Alpenrod bei der SG Gebhardshainer Land/Steineroth-Dauersberg mit 0:1 unter die Räder kam. Dies bedeutet, dass unsere „Erste“ nach Punkten (32) mindestens auf Augenhöhe mit dem Kontrahenten an der Tabellenspitze überwintert, sollte dieser sein Nachholspiel beim SSV Weyerbusch am kommenden Freitag (18.11.) gewinnen.


4-fach-Torschütze Hüseyin Samurkas