1:1 nach Kampfspiel: DJK Friesenhagen II ringt der SG Wallmenroth II einen Punkt ab

Es war Spiel eins nach dem ersten Dreier der Saison für die Mannen aus Friesenhagen. Und so waren die Blauen bis in die Haarspitzen motiviert, die starke Leistung der letzten Partie zu bestätigen. Zudem waren die Gäste aus Wallmenroth noch mit dem ein oder anderen Spieler mit Bezirksligaerfahrung gespickt.


Die taktische Spielausrichtung war damit klar vorgegeben. "Wir wollten verteidigen wie die Wahnsinnigen, und das haben wir mit Bravour getan. Ein ganz großes Kompliment an die gesamte Mannschaft", resümierte Trainer Stausberg nach dem Spiel.

Wie zu erwarten hatten die Gäste während der gesamten Partie mehr vom Spiel. So entstand in der ersten Halbzeit die ein oder andere gute Tormöglichkeit, die allerdings durch Keeper Kobienia, durch ein Bein eines Verteidigers oder auch durch Spielglück vereitelt werden konnte.

So war es dann wie auch schon in Niederhausen ein Standard, der für die 1:0 Führung sorgte. Emre Seremet versenkte einen Freistoß aus gut 20 Metern mit Gewalt und unter Mithilfe des Gästekeepers im Tor (33. Minute). Kurze Zeit später ging es in die Halbzeitpause.

In der zweiten Hälfte mussten unsere Spieler aus Friesenhagen dann der läuferischen Arbeit der bisherigen Partie Tribut zollen. Wallmenroth kam immer häufiger in torgefährliche Regionen, jedoch ohne sich wirklich gute Chancen zu erarbeiten. Es sah alles nach 3 Punkten für die Heimmannschaft aus, ehe eine krasse Fehlentscheidung in der 88. Minute des bis dahin soliden Schiedsrichter dann für den Ausgleich sorgte. Aus kürzester Entfernung bekam DJK-Spieler Lars Dietershagen im Strafraum den Ball an den Oberarm. Zur großen Überraschung aller Beteiligten entschied der Unparteiische auf Elfmeter. Dieser wurde durch Christoph Pramstaller anschließend sicher verwandelt. Kurz darauf war Schluss. Friesenhagen und Wallmenroth trennen sich 1:1.


Eine besonderes aufopferungsvolle und kämpferische Leistung ALLER DJK Spieler sorgt für den überraschenden Punktgewinn gegen eine spielerisch starke Mannschaft aus Wallmenroth.

Bereits Sonntag geht's für die seit jetzt zwei Spielen ungeschlagenen Aufsteiger aus Friesenhagen nach Weyerbusch. Dort geht's dann wieder um wichtige "6 Punkte" im Kampf um den Klassenerhalt.