2. klare Heimsiege bei rauschendem Saisonabschluss

Mit zwei deutlichen Heimsiegen gegen die jeweiligen Meister der A- bzw. D-Klasse haben sich die 1. und 2. Mannschaft in die kurze Sommerpause verabschiedet.

Unsere 1. Mannschaft wollte ihrem scheidenden Trainer Maik Greb mit aller Macht einen Sieg gegen die SG Lautzert-Oberdreis/B/W schenken und war bereit, dafür noch ein letztes mal alles abzurufen. Im Duell der beiden besten Torschützen der Kreisliga A legte Lautzerts Mario Pavelic zwar in der 7. Minute mit seinem 28. Saisontor vor, musste jedoch schon nach einer guten halben Stunde verletzt ausgewechselt werden. Zu diesem Zeitpunkt hatte unser Torjäger Janosch Schmallenbach schon den verdienten Ausgleich erzielt (31.). Da das Spiel über weite Phasen unter der enormen Kampfbereitschaft beider Mannschaften litt, dauerte es bis zur 61. Minute ehe Janosch auf 2:1 stellen konnte. Auch das 3:1 in der 90. Minute blieb Torschützenkönig Janosch vorbehalten, womit er sein Torkonto auf stolze 34 Treffer schrauben konnte. So fiel es ihm auch nicht schwer, eine Minute später auf seinen 35. Treffer zu verzichten um stattdessen dem unermüdlich rackernden Felix Jung dessen 15. Treffer zu ermöglichen.

Nach Abpfiff des eigentlich bedeutungslosen Spiels brach großer Jubel aus. Erneut konnte man die Vizemeisterschaft erringen, am Ende sogar mit einem stolzen Vorsprung von 10 Punkten vorm ehemaligen Oberligisten SG Betzdorf.


Im ersten Spiel des Tages zerlegte unsere 2. Mannschaft den souveränen D-Klassen-Meister SSV Almersbach-Fluterschen in alle Einzelteile und schickte die offenbar personell nicht auf der Höhe befindlichen Gäste mit 13:1 (5:0) nach Hause.

Angespornt durch eine unglückliche Hinspiel-Niederlage, die unglaubliche Heimserie (in Meisterschaftsspielen ungeschlagen seit Oktober 2019!!) und auch hier durch das Ziel, dem ebenfalls scheidenden Trainer Guido Ebach einen letzten Sieg zu schenken wurde schon zu Spielbeginn der Grundstein für den in dieser Höhe nie erwarteten Sieg gelegt. Bereits in der 1. Minute spielte Chancentod Benny Stausberg (herzliche Grüße vom Coach..) mit seinem 1:0 den Dosenöffner. Sven Giesler und Justus Eiteneuer erhöhten per Doppelschlag (9.+11.) auf 3:0 und das Spiel war eigentlich jetzt schon gelaufen. Die Gäste, immerhin mit 133 erzielten Toren angereist kam zwar auch einige male gefährlich zu Torabschlüssen aber entweder war Keeper Maggi Kirchner oder irgendeins der fleißigen Abwehrbeine zur Stelle. Jan Cirillar und Franco Postorivo erhöhten bis zur Pause dann noch auf 5:0. Das Vorhaben, auch nach Wiederanpfiff nicht nachlassen zu wollen setzte die Mannschaft kompromisslos um, was sich auch in Form weiterer Tore widerspiegelte. Der eingewechselte Tobias Steiger (47., 58., 75., Saisontore 19 - 21), Justus Eiteneuer (66. + 73.), Jan Cirillar (56.), Alex Hammer (70.) und der erneut starke Kai Schwarz (83.) schossen den höchsten Saisonsieg heraus. Der Almersbacher Ehrentreffer zum zwischenzeitlichen 12:1 blieb in der 81. Minute dem D-Klassen-Torschützenkönig Christian Nöller vorbehalten. Das dieser sein Torkonto nicht noch weiter als auf sagenhafte 44 Tore ausbauen konnte war der starken Leistung seines heutigen "Schattens" Matthes Hähner zu verdanken der den Torjäger nahezu ausschaltete. Wenn das mal kein Ansporn für Matthes ist, nach einer kurzen Erholungspause die Fußballschuhe weiter zu schnüren...

Aufstellung: Marc Kevin Kirchner (Flo Simon), Johannes Reuber, Hendrik Dietershagen, Matthias Hähner, Sven Giesler (Alex Hammer), Lars Dietershagen, Kai Schwarz, Jan Cirillar, Justus Eiteneuer, Benny Stausberg (Tobias Steiger), Franco Postorivo (Lukas Buchen).


Nach Beendigung der Spiele wurden die beiden Trainer Maik Greb und Guido Ebach nach 5 1/2 bzw. 5 Jahren durch Josef Schmallenbach verabschiedet und Janosch Schmallenbach als Torschützenkönig geehrt.


Gerne würden wir viele weitere Fotos rund um die Spiele und den Saisonabschluss veröffentlichen (diese bitte per WhatsApp oder E-Mail an Guido Ebach schicken, danke). Eine kleine Auswahl von ersten Fotos gibts hier.