Erste mit Arbeitssieg in Elkenroth, Zweite unterliegt Offhausen

Der Tabellenführer der Kreisliga B hat auch bei der SG Elkenroth gewonnen, diesmal mit 5:2.

Trotz einiger krankheits- und urlaubsbedingter Ausfälle war die Zielsetzung klar: ein Dreier musste her, egal wie!

Der Traumstart durch ein frühes Tor von Janosch Schmallenbach (2. Minute) spielte der DJK dabei in die Karten. Danach wurde Elkenroth zwanzig Minuten in der eigenen Hälfte eingeschnürt. Der Ball lief phasenweise hervorragend durch die Reihen der blau-weißen. Obwohl Friesenhagen überlegen blieb, verflachte die Partie Mitte der ersten Halbzeit ein wenig. Der gegnerische Torwart hielt dabei Elkenroth zweimal im Spiel, als er jeweils einen Stricker-Hammer und einen Reifenrath-Freistoß hervorragend parierte.

Die kalte Dusche folgte kurz nach der Pause, als man es versäumte den Ball konsequent zu klären und den gegnerischen Stürmer nur durch ein Foul stoppen konnte. Den berechtigten Elfmeter verwandelte Wierny in der 47. Minute eiskalt. Eine neue Qualität der Kicker aus dem Wildenburger Land ist jedoch, dass sie sich überhaupt nicht aus der Ruhe bringen lassen sondern einfach weiter arbeiten. So wurde der Gegner, wie zu Beginn des Spiels, in die eigene Hälfte gedrängt.

Der hochverdiente Führungstreffer fiel dann durch einen fulminanten Distanzkracher von Kevin Reifenrath.( 54.). Nur eine Minute später legte Fabi “Sheriff“ Quast zum 3:1 nach. Als Leon Ohrndorf dass 4:1 markierte war das Spiel eigentlich entschieden, doch eine Unachtsamkeit nach einer Ecke brachte die Elkenrother noch einmal auf 2:4 heran. Als Johannes Schuh in der 85. Minute die Kugel zum 5:2 einschob, war das Spiel endgültig entschieden und das Ziel erreicht.

Durch den 34. (!) Meisterschaftssieg in Folge wurde die 100 Punkte Marke geknackt. Diese Serie ist sehr beeindruckend und soll schon am kommenden Freitag gegen Wallmenroth ausgebaut werden. Auch in dieses Spiel werden wir hochmotiviert und voller Vorfreude gegen.

Die 2. Mannschaft setzt unterdessen den bisherigen "Negativlauf" fort und verlor beim 1. FC Offhausen klar, aber etwas zu hoch mit 2:5. Die personell wieder stark dezimierte Ebach-Truppe kam dabei gut ins Spiel und gestaltete die Anfangsphase ausgeglichen bis sie dann mal wieder durch den ersten Torschuß in Rückstand geriet (12.). Davon ließ man sich dann zu schnell verunsichern und die keineswegs starken Gastgeber konnten bis zur Pause auf 3:0 (20., 36. Minute) erhöhen. Nachdem man mit neuem Mut in die zweite Hälfte starten wollte gelang Offhausen nach missglückter Abseitsfalle (oder übersehener Abseitsposition?) in der 52. Minute das 4:0 und das Spiel war schon früh gelaufen. Unsere Mannschaft bewies nun allerdings Moral und schenkte das Spiel nicht einfach weg. Auch mit mittlerweile weiteren angeschlagenen Spielern versuchte man immer noch, Ergebniskosmetik zu betreiben. In diese Bemühungen hinein erhöhte Offhausen auf 5:0 (73.).

Als die Gastgeber in einer

ab der 75. Minute in Unterzahl weiterspielen mussten und dazu einige Auswechslungen vollzogen übernahm unser Team für die Restzeit das Kommando und konnte durch Tim Feldmann (76.) und den eingewechselten Benny Stausberg (89.) noch auf 2:5 verkürzen. So war dann auch gestern nicht mehr zu holen. Doch wer weiß wie das Spiel gelaufen wäre wenn Max Gutmann zu Beginn der 2. Halbzeit die Ecke wie schon bewiesen scharf vors Tor gezirkelt hätte anstatt die Eckfahne kaputt zu treten und sich dabei fast zu verletzen?

Nicht zu verheimlichen ist leider auch die Leistung des Schiedsrichters der es schaffte, in einer (bis auf die Handgreiflichkeiten in der 60. Minute) fairen Partie 7 gelbe und eine gelb-rote Karte zu verteilen. Der Schiedsrichter ist Sontag für Sonntag definitiv die ärmste Sau auf den Sportplätzen und wir alle sollten froh sein, noch genügende zur Verfügung zu haben. Aber Spielern und Verantwortlichen im Stile eines Diktators wegen Nichtigkeiten pausenlos und willkürlich mit Platzverweisen zu drohen führt kaum zur Beruhigung bei den Beteiligten.

Nächsten Sonntag empfängt man um 13 Uhr im DJK Sportpark den Tabellenzweiten SG Herdorf II.

Die DJK im WWW

  • Facebook Clean
  • Twitter Clean
  • Instagram Clean
  • YouTube Clean

© 2016 by DJK FRIESENHAGEN. Proudly created with Wix.com

 

IMPRESSUM          HAFTUNGSAUSSCHLUSS