Berg- und Talfahrt geht weiter: DJK II nach Sieg gegen Alsdorf ohne Punkte am heutigen Sonntag

Wie zu erwarten, beeinflusste der tiefe und weiche Rasen das heutige Spiel zwischen dem Gastgeber Ingelbach und den Gästen aus Friesenhagen mehr als von beiden Seiten erwünscht.


So kam es sowohl für die Hausherren als auch für die angereisten Gäste (leider erneut OHNE Fans) während der gesamten Partie zu relativ wenigen Torchancen. So war es wieder einmal fussballtypisch, dass eine Standardsituation für das erste Tor sorgte. In der 19. Minute traf nach einer 50/50 Elfmeterentscheidung (Foulspiel) der Ingelbacher Maxin Gerber zum 1:0. Keeper Kobienia blieb chancenlos. Infolgedessen erneut kaum Torraumszenen. So dauerte es bis zur 38. Minute bis ein hoher Ball im Friesenhagener Strafraum durch den Gästekeeper nicht abgewehrt und von Rene Nagel kaltschnäuzig eingelocht werden konnte. Mit 2:0 ging es in die Halbzeit.

Das Spiel wurde nach der Pause allerdings nicht besser. So strahlten die Hausherren durch die Führung im Rücken zwar mehr Sicherheit aus, konnten sich allerdings weiterhin kaum große Chancen erarbeiten. Auch die Jungs der DJK waren nicht im Stande sich in gefährliche Feldpositionen zu bringen.

Eine Partie mit wenigen Leckerbissen wurde dann durch einen ausgeliebenen Pfiff entschieden.

Nach einem Pass in die Tiefe der Friesenhagener Abwehr, versuchte diese auf Abseits zu stellen. Die Reaktion des sonst sehr aufmerksam leitenden Schiedsrichter blieb aus und Nikolaj Lohmann stellte auf 3:0 (55.)

Leider wachten unsere Mannen aus Friesenhagen zu spät auf und begannen erst in den letzten Minuten mit Kombinationsspiel und Torwillen. So erzielte Fabian Quast den Anschlusstreffer (90.) und setzte zugleich den Schlusspunkt in einer zerfahrenen und oft unterbrochenen Partie.

Unterm Strich gewannen die Hausherren verdient mit 3:1 und setzten ihre Siegesserie fort.

Die DJK verliert nach der starken Leistung gegen Alsdorf und steht jetzt mit 7 Punkten nach 9 Spielen auf dem 11. Tabellenplatz und empfängt am kommenden Sonntag die spielstarken Jungs aus Etzbach.